Traditionelle Thai Massage

Gönnen Sie sich etwas, wovon andere im Urlaub immer schwärmen.

TTM

Obwohl die Thai Massage auch leichte Krankheitsbeschwerden lindern kann, ist sie vor allem für ihre vorbeugende Stärkung berühmt.

Sitzen Sie lange? Verrichten Sie häufig die gleichen Tätigkeiten? Die traditionelle Thai Massage lässt kaum einen Muskel unberührt. Bei entspannender Musik werden Ihre Muskeln und Gelenke in der umfangreichen Sitzung auf wohltuende Weise behandelt.

Auch bei dieser Massage bleiben Sie vollständig angezogen, eine bequeme Joggingkleidung aus Baumwolle und Strümpfe sind zu empfehlen.

Anmerkung
Die Traditionelle Thai-Massage ist kein Ersatz für ärztliche Behandlung: Suchen Sie einen Arzt auf, wenn Sie sich krank fühlen.
Die TTM ist aber ein ideales Mittel zur Krankheitsvorbeugung und zur Ergänzung der medizinischen Therapie im Krankheitsfall.


Wirkungsfelder

Physiologisch

Traditionelle Thai-Massage sorgt dafür, dass die Lebensvorgänge normal verlaufen können:

Mental

Die mentale Wirkung der TTM entspringt der Tiefenentspannung:

Physisch

TTM erhöht die Flexibilität und den Bewegungsspielraum, beugt also dem Verschleiß, der Steifheit und der Bewegungseinschränkung vor.

Emotional

Die Thai-Massage entfaltet „Wellness“, denn sie ist von Haus aus angewandte buddhistische „liebevolle Güte“. Diese erlebte Nähe strahlt Wärme und Geborgenheit aus.

Spirituell

Die Traditionelle Thai-Massage ist eine spirituelle Praxis, die den Mönchen half, sich für die Meditation zu ertüchtigen und mit innerer Festigkeit zu wappnen.


Geschichte

Thailand liegt zwischen Indien (Yoga) und China (Akupunktur). So ist die Traditionelle Thai-Massage denn auch eine Synthese von Yoga und Akupressur.

Die Stärkung der Gesundheit wird durch bestimmte Körperstellungen aus dem Yoga und die Pressur bestimmter Punkte, Linien und Zonen aus der Akupressur und Reflexologie bewirkt.

Als Begründer der Thailändischen Medizin gilt Dr. Jivaka Komarabhacca, Leibarzt des indischen Königs Bimbisara (540 – 490 v. Chr.) und Zeitgenosse Buddhas.


„Yoga für Faule“

Die Traditionelle Thai-Massage ist primär ein ganzheitliches System fließender Bewegungsabläufe mit dem Ziel, die Lebensenergie zu aktivieren und dadurch insgesamt eine stabile leibliche, geistige und seelische Gesundheit aufzubauen.

Sie erwuchs der Meditation und der Medizin und ist die Kunst von Mönchen und Ärzten.

Experten nennen die Thai-Massage „Yoga für Faule“, da der Empfänger der Massage die Streck-, Dehn- und Drehübungen der Yogastellungen nicht selber ausführt, sondern von der Masseurin einfühlsam in die Yogahaltungen gebracht wird.

Das „Stretching“ des Yoga ist der eine Hauptbestandteil der Thai-Massage. Der zweite ist die Pressur der Energielinien und der Reflexzonen des Körpers. Innere Organe, Drüsen und Nerven werden bei der Thai-Massage so angeregt, dass sie in ihrer Funktion das Beste leisten.


Verschenken Sie doch mal Wellness

Persönliche Geschenkgutscheine gibt es für Shiatsu (50 Minuten oder 80 Minuten) und Traditionelle Thai Massage (120 Minuten). Ideal und besondere Geschenke für Geburtstag, zu Weihnachten oder anderen Festlichkeiten. Rufen Sie einfach an.